Bild: Archiv
Autor: Patrick Sön­ke, Geschäfts­füh­rer Inte­gra­ted Worlds GmbH

Sie woll­ten längst Ihre Ver­triebs­we­ge wei­ter digi­ta­li­sie­ren, haben aber das Gefühl in vie­len IT-Pro­jek­ten unter zu gehen deren Ergeb­nis­se am Ende nicht genutzt werden? 

Immer unter­schied­li­che­re Märk­te immer mehr Kun­den, immer neue Ser­vices und Pro­duk­te, die plat­ziert wer­den sol­len – wie meis­tert man die­se viel­fäl­ti­ger wer­den­den Auf­ga­ben und die damit ver­bun­de­nen Pro­jek­te dennoch?

Erfah­ren Sie, wie Sie

  • Die 3 Top Pro­ble­me im digi­ta­len B2B Ver­trieb lösen.
  • Attrak­ti­ve För­der­mög­lich­kei­ten für Ihr Pro­jekt nutzen!
  • Ihre digi­ta­le Road­map gestalten

 Mal ehr­lich – wie vie­le Unter­schied­li­che Kun­den haben Sie und wie vie­le Bedürf­nis­se schil­dern Ihnen diese? 

  • Bei vie­len Unter­neh­men liegt es auf der Hand, dass „DER“ B2B Shop oder „DIE“ EDI Schnitt­stel­le zur Inte­gra­ti­on der Kun­den­sys­te­me allei­ne wenig aus­rich­ten können.

Haben Sie Ihre Digi­tal-Stra­te­gie im Griff?

  • Vor dem Start der ver­meint­li­chen Lösun­gen in Form von Tools, fin­det oft­mals kei­ne aus­rei­chen­de Ana­ly­se heu­ti­ger und künf­ti­ger Kun­den­struk­tu­ren und ‑anfor­de­run­gen statt. Die Ant­wort der meis­ten Unter­neh­men auf die Fra­ge nach der Digi­tal-Stra­te­gie lau­tet daher „wir haben keine“.

Inves­tie­ren Sie mehr Ener­gie und Bud­get in Ihr Digi­tal-Pro­jekt als ursprüng­lich angesetzt?

  • Neben einem aus­rei­chend fle­xi­blen Platt­form-Kon­zept feh­len damit dann fast immer das nöti­ge Kon­zept zur Dif­fu­si­on bei den Kun­den und der Eta­blie­rung der neu­en Medi­en im Arbeits­all­tag der inter­nen Organisation.
    Schaf­fen die Pro­jekt­er­geb­nis­se den Über­gang in die Betriebs­pha­se, stel­len Sie die inter­ne Orga­ni­sa­ti­on oft­mals vor zusätz­li­che Herausforderungen.
    Pro­dukt­da­ten ver­kaufs­fä­hig zu gestal­ten, Red­un­danz bei der Pfle­ge von Stamm­da­ten für die ver­schie­de­nen Tools zu ver­mei­den und die Inte­gra­ti­ons­wün­sche der Kun­den zu erfül­len, kos­tet oft­mals noch mehr Ener­gie und Inves­ti­tio­nen als das ursprüng­lich bud­ge­tier­te Projekt.

Ken­nen Sie die 3 ent­schei­den­den Top Hür­den bei digi­tal gestütz­ten B2B Kundenbeziehungen?

  1. Die feh­len­de Digi­tal-Stra­te­gie – wie gestal­tet man eine Road­map, die sich an den Unter­neh­mens­zie­len aus­rich­ten und die allen Betei­lig­ten hilft, an einem Strang zu ziehen?
  2. Das feh­len­de B2B-Platt­form-Kon­zept – mit Ein­zel­pro­jek­ten in vie­le ver­schie­de­nen Pro­jekt-Silos oder der Suche nach der eier­le­gen­den Woll­milch­sau kommt man heu­te nicht mehr vor­an! Was machen erfolg­rei­che Orga­ni­sa­tio­nen anders?
  3. Das Über­se­hen der Kern-Auf­ga­be im Betrieb: Con­tent und Mar­ke­ting. Wie ver­mei­det man bei­spiels­wei­se die klas­si­sche Fal­le am Ende etli­che Leu­te mit der red­un­dan­ten Erfas­sung von Pro­dukt­da­ten zu beschäf­ti­gen, statt Res­sour­cen ins Mar­ke­ting inves­tie­ren zu können?

Ihr Refe­rent Patrick Sön­ke, Geschäfts­füh­rer von der Inte­gra­ted Worlds, zeigt Ihnen, wie Sie die­se typi­schen Hür­den meis­tern kön­nen. Dabei erhal­ten Sie auch Ein­blick in unter­schied­li­che Pra­xis­bei­spie­le und Hilfs­mit­tel, die Sie sofort in Ihrer Orga­ni­sa­ti­on anwen­den können.

Ter­min: Don­ners­tag, 17. Juni 2021, 14:00 – 15:30

JETZT anmel­den

Ihr Refe­rent für das Webseminar

Patrick Sön­ke, Geschäfts­füh­rer & Gesell­schaf­ter der Inte­gra­ted Worlds GmbH

Mit 20 Jah­ren Erfah­rung bei der Digi­ta­li­sie­rung des B2B-Vetriebs ent­lang der Wert­schöp­fungs­ket­te, ent­wi­ckelt er pas­sen­de Lösun­gen für nam­haf­te Kun­den aus Indus­trie, Groß- und Einzelhandel.